Nordrhein-Westfalen-Zeichen - Mit Erlass vom 01. Oktober 2009 (MBl.NRW. 2009 S. 530) ist das Nordrhein-Westfalen-Zeichen zur Verwendung durch Jedermann freigegeben worden.
Beinholster

Review zu einem Beinholster, aus Nylon, in schwarz, mit Bein- u. Gürtelbefestigung

Dieser Holster wird auch als Tiefzieh- oder taktischer-Beinholster bezeichnet.
Hier stelle ich den Holster für Rechtshänder vor, sprich dieser Holster wird dann auf der rechten Seite getragen. Es gibt ihn auch für Linkshänder. Da der Holster für Linkshänder genau baugleich ist, kann man auch dieses Review hier dafür hernehmen.

Der Holster besteht aus dem Material Nylon und ist rundherum vernäht.
Die Verarbeitung ist sehr ordentlich und er bietet auch eine Menge an Einstellmöglichkeiten um ihn an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Man kann ohne weiteres eine Pistole bis zu der Größe einer Colt 1911 in diesem Holster tragen. Nach Anwenderberichten zu urteilen passt sogar auch eine Dessert Eagle hinein, aber das sollte man dann schon selber herausfinden, ob die wirklich gut in dieses Holster passt.

Befestigt wird der Holster mit Hilfe einer Klettschlaufe, die man am Gürtel oder Koppel befestigt.

Damit man nicht immer wieder das Klettband um den Gürtel legen muss und es damit auch zu schonen, sollte man das Klettband einmal richtig einstellen und fixieren und dann den Holster mit Hilfe der großen Steckschließe vom Gürtel trennen. (Siehe folgendes Bild)

Am Bein (Oberschenkel) wird der Holster mit Hilfe von zwei Riemen befestigt.

Die Riemen bestehen aus einer Hälfte aus einem Stretchmaterial. Damit kann man die Bänder auch bequem um das Bein legen. Mit Hilfe eines Schiebers kann man dann die gewünschte Länge einstellen. Auf ein Anti-Rutsch-Material wurde bei diesem Modell verzichtet. So kann der Holster, je nach dem wie man geht oder läuft etwas hin und her rutschen.

Die Beinriemen kann man ganz einfach mit Hilfe von Steckschließen am Bein selber fixieren und wieder lösen.

Auf der Innenseite (dem Bein zugewandten Seite) ist ein breiter Klettriemen angebracht worden. Mit Hilfe dieses Klettriemens kann man den Holster in seiner Höhe variieren.

Da diese Einstellung etwas mühsam ist sollte man es zu zweit machen. Dann ist es wesentlich einfacher alles einzustellen.

Die Waffe selber wird von einem Riemen gehalten.
Auch hier gibt es wieder eine Menge an Einstellungsmöglichkeiten.

Zum einen kann man die Waffe mit Hilfe von zwei Druckknöpfen fixieren…

… und / oder mit dem ebenfalls an dem gleichen Riemen angebrachten Klettband.
So kann man dann im Spiel die Waffe schnell aus dem Holster ziehen und wieder zurückstecken.

Der Riemen wird dann ebenfalls mit Hilfe eines Klettbandes an dem Holster selber befestigt.

Um den Riemen besser an die Waffe anzupassen, ist im Lieferumfang noch ein kleiner Plastikstreifen vorhanden, der das Klettband von dem Flauschband abhält.
Somit kann man den Riemen erst einmal in Ruhe an die Waffe anpassen bevor er dann entfernt und somit der Riemen erst richtig fixiert wird.

Auf dem folgenden Bild kann man den Plastikstreifen besser erkennen:

Dieser Plastikstreifen wird dann einfach herausgezogen und der Riemen dann einfach angedruckt, damit der Klett besser greift. Somit ist dann die Waffe passend fixiert.

An ein vorhandenes Ersatzmagazin wurde auch gedacht.
Vorne am Holster würde extra dafür eine kleine Tasche angenäht.

Diese Magazintasche ist groß genug um damit ein normales Magazin, sowie Gas- und sogar CO² Magazine aufzunehmen.

Fazit:

Alles in allem ist das ein recht preiswertes und solides Holster was eine Menge an Einstellungsmöglichkeiten bietet um es richtig an seine Bedürfnisse anzupassen.
Diese Holster, in einer ähnlichen Bauform, werden unter anderem auch von dem Detroit SWAT-Team in den USA getragen.

Wer einen preiswerten und guten Holster für seine Waffe sucht, ist hiermit bestens bedient. Ich gebe eine Kaufempfehlung.

Diesen Holster bekommt Ihr bei Begadi.

nach oben

© 2008-2017 by Webmaster , SWAT-Einsatz-Team.de ; bestimmte Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutzerklärung