Nordrhein-Westfalen-Zeichen - Mit Erlass vom 01. Oktober 2009 (MBl.NRW. 2009 S. 530) ist das Nordrhein-Westfalen-Zeichen zur Verwendung durch Jedermann freigegeben worden.
Einsatzhelm

Einsatzhelm M.I.C.H (alte Bauform)

Beim Airsoft und beim Nachstellen einer SWAT-Einheit ist ein dazu passender Helm eigentlich schon Pflicht.
Hier möchte ich mal den Helm von der Fa. MFH in der Bauform M.I.C.H vorstellen.
(M.I.C.H steht für „Modular Integrated Communications Helmet.“)
Laut Hersteller ist das ein original Replik vom echten Gefechtshelm und wird auch in Amerika gefertigt. (Anmerkung: Es handelt sich hierbei um ein Replik des Vorgängermodells des zurzeit aktuellen M.I.C.H.-Helm!)

Der Helm besteht aus stabilen ABS Kunststoff und wiegt ca. 750g.

Der Helm ist im Gegensatz zu seinen preiswerten „Brüdern“ recht gut verarbeitet, ist stabiler und bietet auch eine 3-Punkt Befestigung an. Somit sitzt er gut und fest und kann nicht beim spielen mal vom Kopf rutschen, was schon mal passieren kann, bei Helmen die nur eine 2-Punkt Befestigung besitzen.

Auch wenn der Helm laut Hersteller keinerlei Schutzfunktion bietet, so ist er doch stabil genug um kleinere Verletzungen bei einem Airsoftspiel zu verhindern.

Ausgeliefert wird dieser Helm in einer Universalgröße. Durch einen Klettverschluss am Schweißband des Helmes kann man diesen dann recht einfach an seine eigene Kopfgröße anpassen. Man sollte sich nur etwas Zeit nehmen um ihn richtig anzupassen.
Fixiert wird der Helm über einen Kinnriemen und einer kleinen Plastikschließe.
Der Riemen ist auch gut verarbeitet und die Einstellungsmöglichkeit ist ebenfalls gut gelöst, so das man den Helm wirklich gut und einfach an seine eigenen Bedürfnisse anpassen kann.

Bei manchen Helmen sind die Nieten, die man von außen gut erkennen kann nur Zierde, bei diesem Helm nicht. An den Nieten ist der Innenhelm, der aus mehreren Bändern besteht, ähnlich wie bei einem Baustellenhelm, mit der Außenschale verbunden, was dem Helm eine gute „Steifigkeit“ verleiht.
Im Innenhelm ist noch zusätzlich ein kleines Polster aus Kunstleder angebracht was dem Tragekomfort zu gute kommt. Das Polster kann man auch recht einfach ab machen, da es nur mit einer Kordel befestigt wurde. Da der Innenhelm nicht aus festen Polstern besteht, wie z.B. beim Paradehelm der Bundeswehr, wird es einem auch nicht ganz so warm darunter.

Verschlossen wird der Helm über eine kleine Plastikschließe. Diese ist zwar gut verarbeitet, aber am Anfang noch etwas hart und deswegen ist es schon mal eine Fummelei um den Helm wieder zu öffnen. Mit ein wenig Übung hat man aber schon recht schnell raus wie die Schließe funktioniert und kann dann den Helm recht schnell und einfach verschließen und wieder öffnen.

Innenansicht vom Helm:

 

Über die Haltbarkeit des Helmes kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nichts Genaueres sagen, da er noch recht neu ist und ich ihn noch nicht solange besitze. Das wird dann die Zukunft zeigen.

Fazit:
Wer auf der Suche nach einem Helm ist, was dem Original der verschiedenen SWAT-Einheiten recht nahe kommen sollte, ist mit diesem Helm hier sehr gut bedient.
Die Verarbeitung ist gut, ebenso die Einstellmöglichkeiten an die eigene Kopfgröße und der Tragekomfort. Der Preis liegt bei 30,- Euro und ist für einen Helm in dieser Preisklasse gerechtfertigt.

nach oben

© 2008-2017 by Webmaster , SWAT-Einsatz-Team.de ; bestimmte Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutzerklärung